BiKom-biologische Kommunikationspsychologie - biologischer Abwehrmodus (BA) - RS Akademie

 

BiKom - biologische Kommunikations-Psychologie

3.0 Biologischer
Abwehrmodus (BA)

Die wichtigste Erkenntnis für uns Menschen!

 

Das Hauptproblem:

Der biologische Abwehrmodus übernimmt leider schon schleichend und unauffällig die Kontrolle noch bevor wir überhaupt etwas davon merken.

 

biologischer Abwehrmodus-der-biologische Abwehrmodus

 

Kennst Du das: Du gehst aus einem Gespräch und denkst dir „Mensch, hätte ich doch nur … gesagt oder getan“? Oder wir werden von einer Situation, Aussage oder einem Ereignis überrumpelt und sind erst einmal sprach- oder einfallslos. Im Nachhinein haben wir oft die besten Einfälle, was wir am liebsten gesagt oder getan hätten. Also nehmen wir uns für das nächste Mal vor es besser zu machen. Dann kommt das nächste Mal und ……, genau es ändert sich kaum etwas.

 

Wenn wir immer wieder dieselben Fehler begehen, dann nur, weil der biologische Abwehrmodus bereits die Kontrolle übernommen hat, noch bevor wir zum Denken kommen.

 

Auch unsere Kommunikationsfähigkeit ist nur ein Werkzeug, unserer biologischen Erfolgsstrategie.

 

Somit verrät die Art, wie wir kommunizieren viel über unseren Charakter und unsere Überlebens– und Erfolgsstrategie. Es zeigt uns, wo unsere Defizite liegen. Welche Symptome vorliegen und wie stark der biologische Abwehrmodus uns beeinflusst. Dadurch können wir die emotionalen Reaktionen unserer Mitmenschen voraussehen und optimal darauf reagieren.

 

Einflussfaktor biologischer Abwehrmodus

Der biologische Abwehrmodus ist der größte Einflussfaktor in unserem Leben und für unsere zwischenmenschlichen Beziehungen. Er gehört zur wichtigsten Erfolgsstrategie unserer Biologie, für die Überlebenssicherung und somit auch in der Interaktion mit anderen Menschen.

 

Es erschreckt und ernüchtert zugleich, wie vollautomatisch wir uns in vielen Situationen verhalten und wie schnell der biologische Abwehrmodus die Kontrolle übernimmt, ohne dass wir es merken.

 

Im Gegensatz zu den bekannten Kommunikationsmodellen, die beschreiben, wie Kommunikation funktioniert, ist BiKom – die biologische Kommunikations-Psychologie mit den tiefgreifenden Erkenntnissen über den biologischen Abwehrmodus absolut pragmatisch und beinhaltet erlernbare Methoden, um den biologischen Abwehrmodus erfolgreich in den Griff zu bekommen.

 

Damit wir tatsächlich innerhalb kürzester Zeit, auf einfache Weise, souverän kommunizieren und verhandeln können.

 

Deswegen wird in den Workshops der RS Akademie dieser Einfluss, vor allem welche wichtigen Vorteile dieses Wissen für uns hat, ausführlich erarbeitet.

 

Der Mensch (und auch viele andere Säugetiere) kennt nur drei +1 Möglichkeiten, um auf unangenehme Situationen zu reagieren:

biologischer Abwehrmodus-der-biologische Abwehrmodus

er kann kämpfen = Kampfmodus

biologischer Abwehrmodus-der-biologische Abwehrmodus

er kann flüchten = Fluchtmodus

biologischer Abwehrmodus-der-biologische Abwehrmodus

er fällt in Ohnmacht= Erstarrungsmodus

biologischer Abwehrmodus-der-biologische Abwehrmodus

er kann sich Unterwerfen

 

Diese drei +1 Varianten kennen wir auch im Umgang miteinander und in der Kommunikation.

 

Wenn jemand lauthals schreit oder uns verbal attackiert, welcher Modus, meinst Du, ist das. Oder wenn jemand ausweichend ist und uns meidet, oder wenn jemand abwesend ist, oder wenn jemand ständig klein beigibt.

 

Bestimmt weißt Du die Lösung. Das erste ist der Kampfmodus, das zweite der Fluchtmodus, das dritte der Erstarrungsmodus, der letzte Punkt ist die Unterwerfung.

 

Selbstverständlich ist der biologische Abwehrmodus für noch vieles mehr in unserem Leben verantwortlich. Aber wir wollen uns hier ausschließlich auf die Einflüsse des biologischen Abwehrmodus auf unser Verhalten anderen Menschen gegenüber konzentrieren.

 

Dieser biologische Abwehrmodus ist es, der uns das Leben mit den Anderen und einen gegenseitigen souveränen Umgang um ein Vielfaches schwerer macht, als es nötig wäre.

 

Diesen biologischen Abwehrmodus müssen wir also unbedingt in den Griff bekommen, um angriffsfrei, wohlwollen, freundlich, vernünftig, offen, direkt, sachlich und souverän miteinander umgehen und kommunizieren zu können.

 

Manche Menschen verstehen die weitreichende Bedeutung dieser Erkenntnis leider oft nicht.

 

Wie denn auch? Sie stecken ja nicht in der Materie und können somit nicht erkennen, welche die wahre Ursache vieler unserer Probleme und vor allem unserer zwischenmenschlichen Probleme ist.

 

Auch sind viele noch nicht bereit dafür.

 

Es würde den Rahmen dieses Artikels zu sehr überspannen, alle Facetten des biologischen Abwehrmodus zu beleuchten. Aber eines sollten wir wissen, wenn wir diese weitreichende und elementare Erkenntnis einmal in voller Tiefe erkannt und verstanden haben und es schaffen, diesen Abwehrmodus in den Griff zu bekommen, wird sich einiges in unserem Leben nachhaltig verändern.

 

Das sollte Dein Ziel sein.

 


Inhalt BiKom:

1.0 Einleitung

2.0 Unsere Biologie hat die Kontrolle

3.0 Der biologische Abwehrmodus (BA)

4.0 Die Wirkung des biologischen Abwehrmodus (BA)

5.0 Wie wirkt Kommunikation?

6.0 Angriffsfrei kommunizieren!

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

[toc exclude="foo*"]

Häufig gesuchte Begriffe und Probleme:

biologischer Abwehrmodus

Der biologische Abwehrmodus

Probleme biologischer Abwehrmodus
Wissen biologischer Abwehrmodus
Der biologische Abwehrmodus